Ich habe kein Paypal, kann ich dennoch im Shop einkaufen?

Natürlich! Schicke uns doch bitte eine kurze E-Mail mit dem Namen des Produktes, dass Du kaufen möchtest und wir teilen Dir die Kontoverbindung für eine Überweisung mit.
Unser Shopsystem kommt aus den USA und bietet leider für uns Europäer keine andere Bezahlmöglichkeit an, daher müssen wir uns so behelfen.

Woher stammt das Leder, das talon made verwendet?

Wir kaufen unser Leder bei einer kleinen Gerberei in Norddeutschland ein. Hier wird noch richtig angepackt und per Hand verarbeitet. Die pflanzliche Gerbung in der Grube ist sehr zeit- und arbeitsintensiv, liefert aber ein Premium-Leder, dass hautneutral und allergikergeeignet ist. Während des gesamten Gerbeverfahrens wird auf Konservierungstoffe verzichtet, wodurch die Umwelt geschont wird und die natürlichen Vorteile der Rinderhaut erhalten bleiben.

Das dort produzierte Sattelleder nutzen wir für die Taschenböden, das Geschirrleder für die Griffe und Armbänder.

Das Leder meiner Tasche hat einen eigenartigen Geruch.

Das kann sein. Wir sind immer auf der Suche nach vielgeliebten und durchgesessenen Ledersofas, alten Lederriemen und aussortierten Steigbügel und Zügeln, die wir in schönes, praktische und langlebige Produkte verwandeln können.
Natürlich reinigen wir alle alten Lederprodukte, die wir weiterverwenden, gründlich. Dennoch kann es sein, das Lagergeruch entsteht. Die Tasche öfter an die frische Luft hängen hilft und der Geruch sollte bald verflogen sein.

Woher kommen die Stoffe, die ihr verarbeitet?

Den Futterstoff unserer Taschen beziehen wir über die Agentur Lebenskleidung in Berlin, eine nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifizierte Textilagentur.
Lebenskleidung hat sich auf den Vertrieb von ökologisch korrekten und fair produzierten Baumwoll- und Seidenstoffen spezialisiert.

Neben dem GOTS - Standard von Lebenskleidung sind wir auch bei unseren anderen verwendeten Materialien immer darauf bedacht, dass diese sozialverträglich hergestellt werden. So bezieht talon made den Aussenstoff der Taschen über eine deutsche Zwischenhändlerin direkt aus Japan, wo dieser auch in traditionellen Betrieben hergestellt wird.

Viele Einzelstücke entstehen durch das Recycling alter Materialien, wie zum Beispiel die Kelim, Seesack oder die Obi Bags. Hier haben wir nach alten Stücken gesucht, die wir in neue Produkt verarbeiten können.